Frühlingsbilder mit Tine

Vor ein paar Tagen hatten wir sowas wie Frühling in Frankfurt… 🙂


Freitags-Füller

1.  Am besten gefällt mir ein Bild, wenn es eine Geschichte erzählt oder versteckt.

2.  Erstmal ne Runde laufen morgen zum Frühstück.

3.  Sie dachten, womit sie schonmal einen großen Wettbewerbsvorteil gegenüber denjeniegen hatten, die diesen Schritt meist weglassen.

4.   Nach 5,5h und 14,4km cachen kann ich sagen, meine Wanderschuhe sind wirklich bequem.

5.  Das Wichtigste ist, dass man es nicht vergisst .

6.  Die Nordsee riecht unwiderstehlich.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ausruhen nach einer langen Cachingtour , morgen habe ich den ersten Vorbereitungslauf an den Trail-Marathon im Herbst geplant und Sonntag möchte ich mich mit zwei Mädels zum Fotografieren treffen!

Quelle


Freitags-Füller

1.  Manchmal bin ich neidisch auf die Insulaner wegen ihres Wohnortes.

2.  Zeit für neue Urlaubspläne.

3.  Irgendwas ist schiefgegangen wenn  meine Bildausbeute aus diesem Urlaub gleich null ist (gehe ich aber nicht von aus).

4.  Amrumurlaub.öfter.

5.  Heute ist das irgendwie moppelkotz ohne Amrum .

6.  Deine Mudda gewinnt die  Champions League 2013.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die letzten – entspannten – Kilometer auf der Autobahn auf dem Weg nach Hause , morgen habe ich Ankommen im Alltag, aufräumen und nen netten Spieleabend geplant und Sonntag möchte ich mein zweites Hochzeits-Probeshooting machen !

Quelle


Mit Eva auf der Münzenburg

Letztes Wochenende durfte ich Eva auf dem Münzenberg in der Wetterau fotografieren. Trotz, dass die Sonne schien und dazu ein frischen Wind blies, denke ich, dass wir tolle Ergebnisse gezaubert haben.


Ich habe keine Kohle mehr*

*Kurzform für: Ich habe vor, keine Kohlenhydrate mehr zu essen.

Eine Woche noch bis zum Marathon. Trainingsmäßig ist die Vorbereitung bereits durch, die letzte Woche dient eher dazu, sich zu schonen, Energiereserven aufzubauen und sich auf den Marathon zu freuen. Bei einer ordentlichen Vorbereitung fällt sowas recht leicht, glaub ich. Bei meiner holprigen und lückenhaften Vorbereitung sieht es anders aus. Zwei Erkältungen, akute Unlust und Zeitmangel haben in den letzten Wochen dafür gesorgt, dass von den 12 anvisierten Trainingswochen netto vielleicht 5-6 rausgekommen sind. Im Klartext: Ich bin nicht optimal fit!
Nun denke ich aber nicht im Entferntesten daran, deswegen den Marathon sausen zu lassen, geschweige denn mein Ziel – unter vier Stunden zu bleiben – zu korrigieren. Aber was dann tun? Vor ein paar Tagen habe ich von den Eltern meiner besseren Hälfte einen Zeitungsartikel weitergeleitet bekommen, der sich mit der nahrungsseitigen Vorbereitung auf einen Marathon beschäftigt. Dort wird empfohlen, in den letzten sechs Tagen vor dem Marathon auf jegliche Kohlenhydrate zu verzichten, um dann am Tag vor dem Marathon mit einer wahren Nudel-Flut dem Körper übermäßig viele Kohlenhydrate zu geben, auf dass er sie besser verwerten kann. Klasse Idee, easy umzusetzen (dachte ich)! Es sei an dieser Stelle allerdings explizit gesagt, dass es nicht ganz unbedenklich ist. Man läuft Gefahr, dass der Körper die Umstellung von Kohlenhydrate-Energie hin zu Fett-Energie, zurück zu Kohlenhydrate-Energie mit Magenverstimmungen quittiert. Ich werde berichten…
Jedenfalls habe ich gestern ausm (noch nicht verstimmten) Bauch heraus entschieden, diese Schiene zu fahren: Keine Kohlenhydrate mehr! Ich hätte es sofort revidiert, wenn ich in Biologie besser aufgepasst hätte und mir präsent gewesen wäre, dass Zucker (dass Zeug, was ich gerne mit etwas Kaffee trinke) auch zu den Kohlenhydraten gehört. Wisst ihr eigentlich, wie fies Espresso ohne Zucker schmeckt?!? Wisst ihr, dass jegliche Backwaren (Brötchen wie Kuchen) pure Kohlenhydrate sind? Wisst ihr, was für ein blödes Gesicht ihr innerlich macht, wenn ihr abends bei ner Firmenfeier nen Caipi trinken wollt und es nicht klappt, euch selber glaubhaft zu machen, dass Caipi keinen Zucker enthält? Man hat’s nicht leicht…
Egal, ich zieh das durch und in ner Woche bin ich schlauer und weiß, was es gebracht hat.


Freitags-Füller

1.  Es ist mir viel zu kompliziert , weswegen ich den einfachen Weg bevorzuge.

2.  Für Liebhaber der Zweideutigkeit: Nagelstudio.

3.  Ob man nen Marathon auch mit Willenskraft schafft?!?.

4.  Ein Kaktus ist ist schier unfassbar.

5.  Das Leben kann man pimpen .

6.  In der Bildsprache schreibe ich gerne.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf After-Work-Treffen auffa Arbeit und danach heute-Show , morgen habe ich meinen letzten intensiven Trainingslauf vor dem Marathon geplant und Sonntag möchte ich zwei Spielbeobachtungen machen und danach fotografieren !

Quelle


Freitags-Füller

1. Wenn das Wörtchen „wenn“ nicht wär,… Fakt ist: Das Wort existiert!.

2.  Gleichstellung für homosexuelle Paare?“ – Wieso man das überhaupt fragen muss, verstehe ich einfach nicht.

3.  Ein spontaner Wochenendausflug würde von langer Hand geplant werden.

4.  Pizza ist mein liebster „gesunder“ Snack.

5.  Es wird Frühling, wenn … das glaubste doch selber nicht, oder? .

6.  Wenn Phili ungefragt mit dem Kopf schüttelt, will sie grad ne Tablette runterschlucken.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Business as usual: heute-Show , morgen habe ich potenziell viele viele Dinge geplant und Sonntag möchte ich laufen und fotografieren !

Quelle