Archiv der Kategorie: Rückblick

Mein 2012-Rückblick

Auf dem Blog von Kathrin habe ich einen Jahresrückblick gefunden, an den ich mich – da ich wieder zu Hause bin vom Weihnachtsurlaub – auch versuchen möchte. Ich sehe das immer als gute Gelegenheit für einen selber, das Jahr nochmal im Kopf durchzugehen (wofür ich sonst zu faul wäre).

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?
grob: 6-9
2. Zugenommen oder abgenommen?

Weiß net, wir haben keine Waage. Aber aus Erfahrung und dem optischen Eindruck würde ich sagen, es ist gleichgeblieben.
3. Haare länger oder kürzer?
Weniger 🙂
4. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Ich brauch neue Brillengläser, habe ich gemerkt.
5. Mehr Kohle oder weniger?
Mehr, wegen der Fahrtkostenrückerstattung der Sportjugend
6. Besseren Job oder schlechteren?
Der gleiche, das ist schonmal was in der heutigen Zeit. Mit dem Versuch, den Kompetenzbereich auszubauen, was aber schleppend voranging.
7. Mehr ausgegeben oder weniger?
Hmm, mit nem neuen Wagen vor der Tür ist „weniger“ wohl ganz offensichtlich gelogen
8. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?
Wichtige Erkenntnisse, wie jedes Jahr. Aber ansonsten… Den xxxx. Platz beim Halbmarathon ;-). Aber unter’m Strich: Selbstvertrauen und -bewusstsein.
9. Mehr bewegt oder weniger?
Sportlich gesehen mehr. Weg vom Kicken (aufgehört) hin zum Laufen (ausgebaut). Und durch meinen Vorstandsposten habe ich für mich persönlich und in meinem Leben viel bewegt.
10. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?
Keine ernsthaften oder nennenswerten. Bis auf eine Nasennebenhöhlenentzündung (war das dieses Jahr?!?), die mich letztendlich dazu bewegte, mir die Nase richten zu lassen. Also eine gute Erkrankung 🙂
11. Davon war für Dich die Schlimmste?
Wo keine nennenswerte ist, kann keine nennenswert schlimm sein
12. Der hirnrissigste Plan?
2013 ne Hochzeit zu fotografieren
13. Die gefährlichste Unternehmung?
Da nichts wirklich gefährliches dabei war, gilt als das gefährlichste wohl noch eine der vielen nächtlichen Fahrten von Frankfurt nach Heidelberg, die aber dank dem Stier aus der Dose immer unproblematisch abliefen.
14. Die teuerste Anschaffung?
… und gleichzeitig die geilste: Der 1er, ganz klar. Mit viiiiieeeeeeel Abstand (auf der Geilheits-Skala)
15. Das leckerste Essen?
Oha, weiß net. Aber ich weiß, dass es von meiner Freundin gekommen sein muss.
16. Das beeindruckendste Buch?
Die Biografie von Steve Jobs, obwohl ich sie noch nicht durch habe
17. Der ergreifendste Film?
Keine Ahnung. Ich hab 2012 einige gute gesehen, aber keiner ist als DER Film im Kopf hängen geblieben. Vielleicht die tagesschau?!?
18. Die beste CD?
Ganz klar die Live-DVD bzw. -CD von In Extremo!
19. Das schönste Konzert?
Van Canto gleich im Januar 2012. Allerdings war ich 2012 nur auf zwei Konzerten, diese ehrenhafte Auszeichnung ist also in diesem Fall wenig wert
20. Die meiste Zeit verbracht mit?
Ganz ehrlich: Ich befürchte fast mit meinen Arbeitskollegen, auch wenn’s unromantisch ist. Abseits dessen (hoffentlich) mit meiner Freundin
21. Die schönste Zeit verbracht mit?
NICHT den Arbeitskollegen :-), sondern auf jeden Fall mit Phili. Auf Amrum, zu Hause, auf Sitzungen, bei unzähligen Autofahrten, in Hamburg…
22. Zum ersten Mal getan?
Ein Modell geshootet, geil war’s!
23. Nach langer Zeit wieder getan?
NICHT gekickt, und es fühlt sich gut an
24. Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können?
Unnötige Diskussionen, Kotzen beim Halbmarathon 🙂
25. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Die Delegierten der Sportjugend Hessen, mich zu wählen 🙂
26. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Ich glaub, das Bild von Heidelberg für meine Eltern kam ganz gut an, genauso wie der Februar-Urlaub
27. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Der 1er. Das Geschenk dabei war die Zustimmung meiner Freundin
28. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
„Das sieht ja toll aus“ (in verschiedenen Varianten als Urteil über meine Bilder)
29. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
„Ich bin schonmal schlechtere Autos gefahren“ (zum Verkäufer nach der Probefahrt mit dem 1er)
30. Dein Wort des Jahres?
Marathonteilnahme
31. Dein Unwort des Jahres?
Weiß net, aber wenn ich es gefunden hab, kommt es sicherlich aus der Politik oder von HartzIV-TV.
32. Dein(e) Lieblingsblog(s) des Jahres?
Philis, Bärbels, Kathrins, Paddys und Steffens
Advertisements

Danke schön!

Heute wurde die (wenn man so will) magische Marke von 15.000 Visites auf diesem Blog geknackt. Das scheint daran zu liegen, dass es da draussen Menschen gibt, die hier (mehr oder minder) regelmäßig vorbeischauen, lesen, gucken und Kommentare hinterlassen. Dafür von mir ein dickes Dankeschön!

Gruß
Hauke