Wieder im Ballbesitz

Ich spiele Fußball, endlich wieder. Nachdem ich mich nun knapp drei Jahre mit dem wöchentlichen Donnerstags-Kicken auf nem Soccercourt über Wasser gehalten habe (was aber enorm viel Spaß und mich viele nette Menschen hat kennenlernen lassen), kicke ich nun seit letzter Woche wieder im Verein (check this). Über einen Kumpel, mit dem ich die letzten Jahre gekickt habe und der nun dort Trainer ist, bin ich an die Spielvereinigung Neckarsteinach geraten. Der Verein hat überschaubare 460 Mitglieder, liegt nur zwei Städte weiter im Odenwald (Hamburger würden auch „zwei Dörfer weiter“ sagen) und hat zwei Herrenmannschaften aufzubieten. Die Mannschaft selber macht einen sehr sympathischen Eindruck, der Co-Trainer ist ein lockeres Odenwälder Urgewächs und das Leistungsniveau spielt mir voll in die Karten.

Ich gebe zu, als Christian (der oben genannte Kumpel und jetzige Trainer) mich fragte, ob ich Lust hätte, wieder im Verein zu kicken („die haben übrigens nen Rasenplatz…“ – „Watt? Nen Rasenplatz? Das wäre ja schon geil…“), war ich lange am Überlegen. Verein, das bedeutet nicht nur Spaß, sondern auch eine gewisse Verpflichtung der Mannschaft gegenüber. Man sollte regelmäßig zum Training kommen und sich am Abend vor einem Spiel nicht übermäßig abschießen (da sehe ich die größte Herausforderung 😉 ). Was bekommt man geboten? Man scheucht sich selber beim Training  bei quälenden Übungen über den Platz, bis die Lunge die weiße Fahne rausholt. Und wenn’s nicht mehr geht, muss es trotzdem weitergehen. Wollte ich das wirklich? Eigentlich nicht, und deswegen hab ich Christian gesagt, ich schau es mir mal an. Letzte Woche bin ich also dienstags zum Training hin und hab mir den Haufen angeschaut. Erkenntnis: Tolle Mannschaft mit einem angenehmen Mannschaftsgefühl, toller Rasenplatz, nettes Vereinsheim, überall super nette und offene Leute und dazu meine Fitness, die offensichtlich doch nicht so ramponiert ist. Kurz und knapp: Ich war begeistert!

Jetzt ist seitdem eine Woche vergangen und ich bin heilfroh, dass ich diese Entscheidung getroffen habe. Ich bin saugut von der Mannschaft aufgenommen worden (trotz dass die meisten Bayern- oder Dortmund-Fans sind), hab enorm viel Spaß am Training und erwische mich tagsüber immer häufiger, wie ich nur an Fußball denke (ist kein Witz!). Und die gefürchteten Trainings? Ich könnte nicht genug bekommen. Wir hatten Sonntag ein Freundschaftsspiel, Montag und gestern Training und heute nen „Ruhetag“, und ich kann es jetzt schon kaum erwarten, morgen wieder zum Training zu fahren.

Ich bin glücklich…

Gruß
Hauke

P.S.: An die Tündüs und Gefolge: Unsere zweite Herren (in der ich hoffentlich nicht spiele) spielt mit dem FS Spechbach in einer Liga ;-).

Advertisements

2 responses to “Wieder im Ballbesitz

  • Kiki

    Die armen Bayern-Fans nach der Pleite gestern 😉 Find ich super, dass du wieder kickst! Wehe, ihr steigt nicht auf!

    • Hauke

      Geschieht denen sicherlich nicht unrecht…
      Mal sehen, wo wir in der Staffel am Ende landen. Aufstieg wäre natürlich klasse, nicht zuletzt, weil der Verein diese Saison wohl sein 100jähriges feiert. Aber ob es realistisch ist…? Hauptsache, wir liefern ein paar gute Spiele ab und haben Spaß.

      Gruß
      Hauke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: