Monatsarchiv: Juni 2011

Lebenszeichen

Ja, mich gibts noch.

Ich gebe zu, es kam in der Vergangenheit immer mal wieder vor, dass ich ein paar Tage nicht zu Hause war und dem entsprechend meinen Blog auch vernachlässigt hatte. „Wird schon nicht so schlimm sein“, dachte ich jedes Mal. Und jedes Mal, und das freut mich natürlich auch als Feedback, kamen „Beschwerden“, dass der Freitags-Füller fehlte, man nichts von mir hört und der ein oder andere fragte sogar, ob alles ok bei mir wäre. Zu allererst: Vielen Dank für euer Interesse! Und dann: Ja, mir geht es gut!

Was lag an in den letzten Tagen?
Phili und ich hatten die große Ehre bzw. das Vergnügen, als Volunteers (altdeutsch: Helfer) am DSJ-Jugendevent teilnehmen zu dürfen. Ich möchte jetzt nicht genauer erklären, was das Jugendevent ist (dafür hab ich den Namen schließlich mit einem Link belegt, dort steht alles), ich möchte viel lieber erzählen, wie es war: Grandios! Das Jugendevent war das, was ich am Juniorteam, mit dem wir da waren, immer schätze: Das Gefühl, im Team mit Anderen tolle Dinge auf die Beine zu stellen und zu realisieren. Wir waren vier Tage vor Ort als mobiles Einsatzteam (MET, gesprochen: Mett) unterwegs, quasie als Mädchen für alles oder auch Feuerwehr. Egal, ob Essensausgabe, Tansportaufgaben, Verkauf oder einfach nur simples Tellerabtrocknen. Dank der tollen Teamatmosphäre im Juniorteam war keine Aufgabe langweilig, zu anstrengend oder ungewollt. Und auch das Miteinander mit den anderen Volunteers war super. Man lernte neue Leute kennen und traf bekannte Leute wieder.
Ihr seht, ich bin geradezu am Schwärmen, und das zu Recht. Dass ich vor Ort den aktuellen Europameister am Barren, Clueso und die Fanta4 live gesehen hab, geht daneben total unter (sorry Jungs, aber ihr wart auch nicht schlecht 🙂 ). Die Stimmung im Team, der Spaß und das gegenseitige Unterstützen waren die Hauptpfeiler an diesem langen Wochenende. Auch die Tatsache, dass das Wetter uns einen feuchten Strich durch die Rechnung machte, ändert daran null.

Nebenbei passierten natürlich noch einige andere Sachen. Unser Wagen hat vor und nach dem Jugendevent die Werkstatt gesehen (man kann hier auch schon von Stammlokal sprechen 🙂 ), der Haushalt wird hier irgendwie von niemandem erledigt und ich habe eben offiziell meine persönliche Freibadsaison mit einem Besuch im Freibad Neckargemünd eröffnet *aaaaahhhhhhhh*. Ausserdem erinnert mich mein Rücken seit einer Woche, dass ich nicht mehr so lange ne 2 an erster Stelle in meiner Alterangabe finden werde (ausser ich sage nicht mehr dreizig, sondern zehnundzwanzig), aber das ist Gemecker, das gehört hier nicht hin.

Ihr seht also, nichts besonders passiert südlich der Elbe, alles beim Alten. Ich genieße die letzten jungen Tage und erfreue mich an allem, was geht.

Gruß
Hauke

Advertisements

Im Archiv gestöbert…

Ich bin in den letzten Tagen durch mein Foto-Archiv gewandert, habe das ein oder andere Foto markiert, verändert oder neu entdeckt und stell die Bilder hier mal ganz ohne weiteren Kommentar rein. Viel Spaß!

  

  

  

  

Gruß
Hauke


Freitags-Füller

1. Wenn man Spaß und Sport mischt, bekommt man Fussball (nein, nicht Turnen) .

2. Wenn wir in Burghausen sein, werde ich versuchen, morgens zu joggen, oder sollte ich es besser lassen?

3. Meine Füße haben in letzter Zeit Erstaunliches geleistet .

4.  Ein positiver Gedanke oder Erinnerung  hilft mir beim Abschalten.

5. Als ich hörte , was „Bombenwetter“ auf schwedisch heißt, musste ich doch ein wenig blöd grinsen .

6. Liebe(r) Sommer, ich möchte dir sagen bleib doch noch ein wenig, wir haben auch Wein und Schokolade .

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf relaxe, daddeln oder sonstwas , morgen habe ich die Anschaffung eines neuen Paares Schuhe geplant und Sonntag möchte ich fotografieren, Sport treiben oder beides !

Quelle


heute-Show ermittelt auf der Spargelfahrt der SPD

Wer es Freitagabend in der heute-Show nicht gesehen hat, dem sei es jetzt wärmstens ans Herz gelegt:

Gruß
Hauke


Neckar

Heidelberg von schräg-oben:

  

  

Gruß
Hauke


Wo Fehler gemacht werden…

… ist Sarkasmus nicht weit: Postillon


Freitags-Füller

1. Als ich klein war dachte ich fürs Gymnasium benötigt man in jedem Fach ne 1. Umso überraschter war ich, als es hieß, dass ich faule Socke ne Gymnasium-Emfpehlung bekomme .

2. Wenn ich etwas bei der Arbeit nicht gebrauchen kann, dann ist das Ablenkung. Aber bis auf Güterzüge bei offenem Fenster, lauten Kollegen und hohen Temperaturen muss ich an meinem Arbeitsplatz zum Glück nichts fürchten.

3. In meinem idealen chinesischen Glückskeks sollte stehen : Küss mich, ich bin ein verwunschener Ferrari .

4.  Wenn die nächste Sommeroperiode kommt, habe ich mir fest vorgenommen, ins Assi-Freibad in Mannheim zu gehen. Da lieg ich dann schön faul in der Sonne.

5. Ich würde gerne mal die Fotografie-Blogger, die ich so online verfolge, in Hamburg treffen .

6. Verdammt, sie wurden jetzt offiziell von der Verdächtigenliste gestrichen:Gurke, Tomate und Salat .

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein langes Wochenende , morgen habe ich noch nichts geplant und Sonntag möchte ich vielleicht endlich mal wieder ne Runde fotografieren !

Quelle