Ein Original und tausend Kopien

Ich weiß nicht, ob ich der Einzige bin, dem das auffällt oder ob ich gerade massiv aufm Holzweg bin. Aber in letzter Zeit sehe ich viele junge, (mehr oder minder) männliche Menschen, die ihrer Look-Kreativität freien Lauf lassen und sich die Haare so schneiden (lassen) wie Justin Bieber. Nun sagt mir, bin ich der Einzige oder geht es euch auch so? Die laufen überall herum! Am Wochenende hab ich mehrere in Creglingen gesehen, gerade eben im Aldi lief mir einer übern Weg und auf der Straße trifft man sie auch immer häufiger. Da drängt sich mir die Frage auf, was so toll daran ist, den Haarstyle eines Typen zu kopieren, der den Namen eines Nagetiers trägt. Das, was der junge Mann aufm Kopf trägt, ist – in meinen Augen – noch nicht einmal kreativ oder große Kunst. Hat eher was von Ideal-Standart-Kochtopf-Rundeherumschnitt.Da lobe ich mir eher so Menschen wie Marcel, den ich in Creglingen traf. Er hat sich einfach mal radikal die Haare abgeschnitten, solche Leute braucht das Land!!!

Und bevor jetzt blöde Kommentare kommen: Nein, ich bin durchaus nicht neidisch auf dieses dichte Gewächs auf dem Kopf. Dann lieber licht und kurz (trotz der Frage von Daniel heute Mittag, ob ich eine aktuelle Anzahl meiner Haare hätte).

Gruß
Hauke

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: