Politisch unfähig?

Morgen sind in BaWü Wahlen. Als gesetzesbewusster Bürger werde ich von meinem Wahlrecht Gebrauch machen und nicht den ganzen Tag im Bett verbringen, sondern einmal kurz Frischluft tanken und Kreuzchen machen.

Nur was wählen? Ich möchte dieses Mal ganz bewusst nicht nach unterbewusster Sympathie oder angelehnt an die Vorkommnisse der jüngsten Politikvergangenheit wählen, sondern mich (mehr oder minder) intensiv mit den Parteiprogrammen auseinandersetzen. Ein erster Schritt um dies zu tun ist der – sicherlich recht bekannte – Wahl-O-Mat. Meine bessere Hälfte hat mir netterweise den Link geschickt, dem Vergnügen stand also nichts mehr im Wege. „Sind Sie dafür, dass homosexuelle Ehen vor dem Standesamt geschlossen werden können? – Na klar“. „Sollen Projekte zur Förderung der Integration von Ausländern verstärkt gefördert werden? – Logo“. „Sollen Projekte gegen Rechtextremismus verstärkt gefördert werden? – Nur zu, da ist schließlich genug Betätigungspotenzial“. Und so weiter, und so fort. 38 Thesen galt es zu bewerten und zu gewichten. Dann noch ein paar Parteien neben den üblichen Verdächtigen in den Kreis der potenziellen Sympathieschlipsträger wählen und dann auf LOS geklickt. Ein gedachter Trommelwirbel und das Ergebnis grinste einen blöd an:

Fazit: Irgend etwas ist schief gelaufen! Übereinstimmung mit den Republikanern? Ich hatte gleich ein blödes Gefühl, als ich die in die Auswahlliste nahm. Gemeinsamkeiten mit den Piraten oder den Linken? Naja, auch eigentlich nicht wirklich. Und identische Ansichten mit der NPD? Da muss ein Programmierfehler vorliegen! Wo waren die CDU, SPD, Grüne und FDP? Ich hätt nie gedacht, dass ich die mal vermissen würde, aber nun ist es soweit.

Wo lag also der Fehler? Genau, wie so häufig 50cm vorm Bildschirm. Merksatz für mich: Nur weil die vier großen Parteien als erstes aufgeführt sind bei den Parteien, die man vergleichen möchte, heißt es noch nicht, dass sie auch automatisch mit einbezogen werden. Also zurück, Häckchen gemacht und nochmal verglichen. Sieht doch schon ein wenig besser aus:

Keine Ahnung, wieso die Linke immer noch da oben thront, aber das kann mir heut Abend erst einmal egal sein, weil meine nächste Wahl steht schon fest: Das Bett. Und morgen schau ich mir das alles nochmal genauer an. In diesem Sinne wünsche ich uns allen eine gute Wahl und keine Wahlverweigerung, damit solche Klappskallies wie aus dem Video weiter unten nicht in ihrem Irrweg gestärkt werden.

Gruß
Hauke

Advertisements

2 responses to “Politisch unfähig?

  • Kiki

    Die Linke hat genau die Themen stark im Programm, die dir wichtig sind. (Hast du die Fragen gewichtet?) Denke ich. Bei mir war sie auch recht weit oben. Zb weil sie als einzige gegen die Einführung von islamischen Religionsunterricht sind. Sie können sich diese Haltungen leisten, weil sie halt noch relativ klein sind. Wenn sie selber in der Regierung säßen, sähe es wohl wieder anders aus. Ich bin gespannt, was heute bei unseren Wahlen rauskommt. Ich gehe später auch mal schnell rüber in die Schule direkt nebenan.

  • sarah

    ja, fragen gewichten ist wichtig… ansonsten mach ich es auch schon mal so, dass ich die partei mit der größten übereinstimmung ignoriere wenn sie mir gar nicht passt 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: